GEFAHRGUT CONSULTING

Externer Datenschutzbeauftragter


Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten?

1. Unternehmen, bei denen mehr als 9 Mitarbeiter sich mit automatisierter Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen.

2. Unternehmen, die Verarbeitungen vornehmen, die einer Datenschutzfolgeabschätzung nach Art. 35 DSGVO unterliegen.

3. Unternehmen, die personenbezogene Daten gewerbsmäßig zum Zwecke der Übermittlung, anonymisierter Übermittlung oder für Zwecke der Markt- oder Meinungsforschung verarbeiten.

Was ist ein externer Datenschutzbeauftragter?

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist ein externer Dienstleister, der von einem Unternehmen als verantwortliche Person für Datenschutz ernannt wird. Es handelt sich dabei um einen Dritten und nicht einen internen Mitarbeiter. 

Aufgaben eines externen Datenschutzbeauftragten

  • Unterrichtung und Beratung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters und der Beschäftigten, die Verarbeitungen durchführen, hinsichtlich ihrer Pflicht nach dieser Verordnung sowie nach sonstigen Datenschutzvorschriften der Union bzw. der Mitgliedsstaaten
  • Überwachung und Einhaltung dieser Verordnung, anderer Datenschutzvorschriften sowie die Strategien des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters für den Schutz personenbezogener Daten einschließlich der Zuweisung von Zuständigkeiten, der Sensibilisierung und Schulung der an der Verarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiter und der diesbezüglichen Überprüfung
  • Beratung im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgeabschätzung und Überwahcung ihrer Durchführung gemäß Art. 35 DSGVO
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde
  • Tätigkeit als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde

Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten

Betriebsblindheit

Betriebsblindheit

Durch einen externen Berater werden Fehler durch betriebsblindes Handeln ausgeschlossen.

Rechtliche Absicherung

Rechtliche Absicherung

Durch die Beauftragung von Ihnen haften wir dann für die Erfüllung der Aufgaben.

Kalkulierbarkeit

Kalkulierbare Kosten

Die Kosten des externen Datenschutzbeauftragten wissen Sie von Anfang an mit welcher Summe zu rechnen ist. Keine Freistellungs- und Kostenübernahmepflicht für Fortbildungen.

Kündigungsschutz

Kündigungsschutz

Bei einem externen DSB haben sie keinen Kündigungsschutz den Sie beachten müssen, sondern die regulären Fristen aus einem Dienstleistungsvertrag.

Was erwartet Sie bei Verstößen gegen den Datenschutz?

0

Jahre Freiheitsstrafe

0

Millionen oder 2 % des Jahresumsatzes

0

Millionen oder 4 % des Jahresumsatzes

Leistungen

BASIC EXPERT PROFESSIONAL
Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten
Datenschutzerklärung für Ihre Homepage (oder bei bestehen Prüfung)
Datenschutz-Siegel
Jährlicher Tätigkeitsbericht
Statusgespräch
Datenschutz-Support
IT-Nutzungsrichtliche
Mitarbeiter Schulung vor Ort
Handlungsempfehlung
Verarbeitungsverzeichnis 6 12 25
Informationspflichten nach Art. 13, 14 DSGVO 6 12 25
Auftragsdatenverarbeitungsverträge
Datenschutzfolgeabschätzung
Checklisten, Merkblätter und Leitfäden
Zusatzleistungen: (zeitabhängiges Honorar)
Auskunftspflichten ggü. Behörden und Betroffenen
Datenschutzberatung
Entwicklung eines Notfallkonzepts bei Datenpannen
150 € zzgl. MwSt mtl. 250 € zzgl. MwSt mtl. 500 € zzgl. MwSt mtl.

Sie haben noch Fragen oder wollen uns beauftragten?

Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.