GEFAHRGUT CONSULTING

Externer Compliance-Beauftragter


Unternehmer und ihre Geschäftsführung oder Vorstand haben die gesetzliche und vertragliche Verpflichtung Gesetzesverstöße aus dem Unternehmen heraus abzuwenden. 

Unsere Leistungen als externer Compliance-Beauftragter

  • Ist-Analyse (Gefährdungsanalyse)
  • Konzeption und Einführung einer Organisations- und Prozessstruktur zur Sicherstellung der Rechtskonformität
  • Einführung eines Compliance-Management-System (CMS)
    • Geldwäsche
    • Datenschutz
    • Mitarbeiterrichtlinie
    • Interessenkonfliktrichtlinie
    • Zuwendungsrichtlinie
  • Schaffung von Kontrollmechanismen bei Geschäfts- und Produktionsabläufen, um Rechtsverstöße präventiv aufzuzeigen
  • Errichtung einer Whistleblowing-Hotline
  • Mitarbeitersensibilierung durch Unterweisungen
  • Checklisten/Arbeitshilfen
  • Berichterstattung an die Geschäftsführung oder Vorstand (quartalsweise/halbjährlich/jährlich)
  • Notfallplanerstellung

Vorteile eines externen Compliance-Beauftragten

Mitarbeiter Ressourcen

Ressourcen

Sparen Sie interne Kapazitäten und werden durch unseren festen Ansprechpartner betreut

Aktualitaet

Aktualität

Sie bleiben durch uns immer auf dem neusten Stand der Gesetzgebung.

Neutral

Neutralität

Unser zertifizierter Experte begutachtet Ihr Unternehmen und schließt die Betriebsblindheit aus.

Kosten

Pauschale Kosten

Wir zeigen Ihnen alle Kosten auf, welche in Ihrer Unternehmensgröße auf Sie zu kommen. Dadurch bekommen Sie eine Kostensicherheit und Planbarkeit für Ihr Unternehmen

Sie haben noch Fragen oder wollen uns beauftragten?

Wann ist ein Compliance Beauftragter empfehlenswert?

Die Geschäftsleitung eines Unternehmens muss angemessene organisatorische Maßnahmen zur Erreichung einer Rechtskonformität im Unternehmen. 

Sie sind auf der Suche nach einem Compliance Mitarbeiter oder wollen ein Compliance Management System? Unsere Experten für kleine bis große Unternehmen helfen Ihnen dabei einen organisatorische Compliance Struktur im Unternehmer zu etablieren und es im Unternehmen zu verinnerlichen.

Ein Compliance Officer führt bei Ihnen im Unternehmen eine Risikoanalyse durch und stellt Ihren Bedarf fest. 

 

Externer Compliance Beauftragter

FAQ - Compliance Beauftragter

Compliance ist heutzutage ein wesentlicher Bestandteil in der Unternehmenskultur geworden. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass Mitarbeiter die Compliance Struktur im Unternehmen gar nicht kennen. Dabei handelt es sich um interne Regelungen und Richtlinien die dazu fungieren das Unternehmen nach außen integer und seriös zu repräsentieren, sondern auch gesetzliche Regelungen einzuhalten.

Unter Compliance fällt die Gesamtheit der Richtlinien und Regelungen im Unternehmen zur Vermeidung von Regelverstößen. Ziele von unternehmensinternen Richtlinien sind Risikominimierung, Effizienzsteigerung und Effektivitätssteigerung.

Die immer weiter voran streitende Digitalisierung trägt auch zahlreiche Herausforderungen die Unternehmen und dessen Mitarbeiter. Dabei wird die Möglichkeit eines Fehltrittes immer größer. Die gesamten Regelungen und Richtlinien des Compliance im Unternehmen dienen nicht nur zum Schutze des Unternehmens, sondern auch dessen Geschäftspartnern.

Zunächst kurz und knapp: bei den meisten Unternehmen NEIN

Jedoch gibt es branchenspezifische Regelungen, wie etwa bei der Finanzwirtschaft, bei denen das Unternehmen zur Einrichtung einer Compliance-Struktur verpflichtet ist. Darüber hinaus ist es der Fall, wenn das Unternehmen börsennotiert ist und Rechtsverstöße bereits vorgekommen sind oder wahrscheinlich sind.

Ein Compliance Management System (CMS) hilft dem Unternehmen Regeln und Richtlinien zu organisieren, überwachen und einzuhalten.

Für ein sogenanntes CMS ist die Definition von Richtlinien nötig, welche dann im Arbeitsalltag verankert werden. Dabei sind alle Regeln und Richtlinien mit dem Ziel der Regelkonformität aufzustellen.

 

Durch die regelmäßige Überwachung werden die Regelverstöße früh erkannt und beseitigt. Darüber hinaus haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Unternehmenskultur gefördert wurde und bei der Expansion des Unternehmens geholfen wurde die Organisationsstrukturen laufend zu verbessern.

Ein Compliance Management System besteht aus sieben Säulen:

  • Kultur
  • Ziele
  • Risiken
  • Programm
  • Organisation
  • Kommunikation und Information
  • Überwachung und Verbesserung

Eine etablierte Compliance hilft Unternehmen dabei, im Zeitalter der Digitalisierung, höchste Sicherheitsvorkehrungen bei der Datensicherheit zu gewährleisten und beim Kunden einen nachhaltigen Eindruck von Regelkonformität und Prozessoptimierung einzuprägen.

Kontakt

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.